Verantwortliche Elektrofachkräfte  (VEFK) | Grundqualifikation

nach §13 ArbSchG, §13 DGUV Vorschrift 1 und DIN VDE 1000-10

Die Verantwortung für die sichere Planung, Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel obliegt nach Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) sowie Unfallverhütungsvorschriften und elektrotechnischen Regeln dem Unternehmer (Arbeitgeber, Betreiber).

Die DIN VDE 1000-10 zeigt empfehlend auf, wie in der Elektrotechnik das Zusammenspiel von organisatorischer und fachlicher Verantwortung entsprechend der Arbeitsschutzregeln und der Betriebsorganisation entsprechend der DGUV Vorschrift 3 und DGUV Vorschrift 4 umgesetzt werden kann.

Diese Verantwortung kann er kongruent auf Verantwortliche Elektrofachkräfte (VEFK) übertragen, die er hierzu schriftlich beauftragen, d.h. bestellen muss. Schlüssel für eine rechtskonforme Pflichtenübertragung ist das Kongruenzprinzip, also einer schlüssigen Übereinstimmung zwischen Aufgaben und den hiermit einhergehenden Befugnissen, die gerne nicht richtig bestellt werden, so unsere Erfahrungen aus der Beratungspraxis. Auch wird oft nicht klar herausgearbeitet, dass der Unternehmer in der Verantwortung bleibt! Wichtig ist in diesem Zusammenhang eine klare Aufgabenbeschreibung, die die Rechte und Pflichten dieser (leitenden) Elektrofachkraft beschreibt.

So übernimmt die VEFK „neben“ dem Unternehmer die Unternehmerverantwortung für den Bereich der elektrotechnischen Arbeitssicherheit im Bestellbereich! Daher sind die Bestellvoraussetzungen für die VEFK genau zu prüfen. Nicht jeder „Elektriker“ kann VEFK werden (VDE 1000-10).

Die Veranstaltung zeigt detailliert auf, worauf die Verantwortliche Elektrofachkraft und der bestellende Unternehmer zu achten haben und wie weitreichend die gesetzlichen Vorschriften in die Elektrosicherheitsorganisation und die Arbeitsprozesse des Unternehmens eingreifen.

Einen besonderen Stellewert nehmen dabei die elektrotechnischen Gefährdungsbeurteilungen ein, die im Verantwortungsbereich der jeweiligen VEFK liegen, je nach Bestellbereich.

nach oben

Zielgruppe

  • Elektrofachkräfte, die zur Verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) bestellt werden sollen und hierzu eine Grundqualifikation benötigen.
  • Unternehmer, Arbeitgeber und Disziplinarvorgesetzte, die eine rechtskonforme Elektroorganisation aufbauen möchten oder diese überprüfen lassen wollen.

Teilnahmebescheinigung

Nach Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung mit Auflistung der vermittelten Themen.

Dauer der Veranstaltung

2 Tage (ca. 16 UE)

nach oben

Inhouse-Seminar

Das Training können Sie auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten als Inhouse-Schulung buchen.

Bei Bedarf stimmen wir gerne gemeinsam mit Ihnen, die auf den Trainingsbedarf Ihrer Mitarbeiter zugeschnittenen Inhalte ab, setzten Schwerpunktthemen und entwerfen ein passgenaues Schulungskonzept, das auch in der Praxis überzeugt. 

nach oben

Inhalt

Verantwortung des Unternehmers und der Führungskräfte

  • Rechtsbegriff, Definition und Aufgabe des Rechts
  • Rechtsquellen und Rechtsnormenhierarchie
  • Rechtsgebiete, beteiligte Parteien, Gerichtsbarkeiten
  • Rechtsfolgen für Unternehmer und Führungskräfte
  • Garantenstellung (Strafrecht)
  • Fürsorge- und Verkehrssicherungspflicht (Privatrecht)
  • Organisation und Organisationsverschulden

Rechtsgrundlagen

  • Verantwortung und Pflichten des Betreibers elektrischer Anlagen und Betriebsmittel
  • Rechtsquellen zu den Grundpflichten

Organisation der elektrotechnischen Sicherheit

  • Unternehmensorganisation
  • Organisation der elektrotechnischen Fachverantwortung

In der Elektrotechnik tätige Personen - Qualifikation und Verantwortung -

  • Elektrotechnischer Laie (EL)
  • Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP)
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT)
  • Elektrofachkraft (EFK)
  • Elektrofachkraft mit Spezialkenntnissen (EFK (SK))
  • Anlagenverantwortlicher (AnV), Arbeitsverantwortlicher (ArV)
  • Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK), Gesamtverantwortliche Elektrofachkraft (GVEFK)
  • Verantwortungsregelung nach DIN VDE 0105-100
  • Fachverantwortung für die elektrotechnische Sicherheit

Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ - DGUV Vorschrift 3

  • § 1 Geltungsbereich
  • § 2 Begriffe
  • § 3 Grundsätze
  • § 4 Grundsätze beim Fehlen elektrotechnischer Regeln
  • § 5 Prüfungen
  • § 6 Arbeiten an aktiven Teilen
  • § 7 Arbeiten in der Nähe aktiver Teile
  • § 8 Zulässige Abweichungen

Überblick zum Betrieb von elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0105-100

  • Anwendungsbereich
  • Allgemeine Grundsätze
  • Übliche Betriebsvorgänge
  • Arbeitsmethoden
  • Instandhaltung
  • Wichtige Regeln

Gefährdungsbeurteilungen

  • Einführung
  • Rechtsquellen
  • Prozess der Gefährdungsbeurteilung
  • Weitere Verwendung der Gefährdungsbeurteilung 

Managementsystem „Elektrosicherheit"

  • Gesamtverantwortung des Unternehmers
  • Grundsätze, Ziele, Prozesse und Organisation des unternehmensweiten Elektrosicherheitsmanagements
  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Messung, Überwachung, Verbesserung
nach oben