Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen | Workshop

Herstellerneutral nach BetrSichV, DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0105-100, DIN VDE 0701-0702, VDE 0113-1

Das Praxis-Seminar setzt bereits grundlegende Kenntnisse des Prüfens voraus. Der Einstieg wird sehr kurz gehalten, damit sofort gemessen werden kann. Insofern baut die Veranstaltung auf dem 2-tägigen Grundkurs auf. Ohne vergleichbare Vorkennnisse werden die Themen wahrscheinlich nicht zu verstehen sein.

Das Praxis-Seminar vermittelt das Wissen über die technischen Grundlagen der durchzuführenden Prüfungen. Es stellt eine Kombination aus der Vermittlung messtechnischer Grundlagen und der sofortigen praktischen Anwendung dar. Messgeräte mehrerer Hersteller werden für die Messungen eingesetzt.

Die Teilnehmer sind auch angehalten eigene Messtechnik mitzubringen. Dann kann das Erlernte sofort mit der eigenen Technik nachvollzogen werden. Auch sind die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Messgeräte und Messverfahren sofort erlernbar.

Die Bewertungskompetenz steht im Vordergrund der Veranstaltung:

Die Praxis zeigt, dass sich sehr viele Prüfer an den Normengrenzwerten "festhalten", weil sie alleine nicht in der Lage sind, den ordnungsgemäßen Zustand der Anlage, der Maschine oder des Gerätes zu bewerten. Genau das wird im Workshop genauestens trainiert. Die herstellerneutrale Veranstaltung legt somit Wert auf eine kritische Hinterfragung der Messergebnisse. Die Teilnehmer sollen für eine fachlich fundierte Interpretation und Beurteilung der Messergebnisse sensibilisiert werden.


Inhalt

Kurzwiederholung zum Nachweis der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen

  • Basisschutz, Fehlerschutz und zusätzlicher Schutz bei elektrischen Anlagen, Geräten und Maschinen nach DIN VDE 0100-410

Messpraxis pur!

  • Prüfungen von Geräten nach DIN VDE 0701-0702
  • Prüfungen von Anlagen nach DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100
  • Prüfungen von Maschinen nach DIN VDE 0113-1
  • Auswahl von Prüf- und Messverfahren, Kalibrierung der Prüfgeräte
  • Messfehler und deren Bewertung
  • Prüfablauf (besichtigen, erproben, messen, dokumentieren)
  • Durchführung der Prüfungen mit verschiedenen Prüfgeräten und an unterschiedlichen Prüflingen und Prüfmodellen
  • Durchführung der Prüfungen: Messung des Schutzleiterwiderstandes, Isolationswiderstandes, Ableitströme (Schutzleiterstrom, Berührungsstrom) und Ersatzableitstrom
  • Prüfung von Fehlerstromschutzeinrichtungen (RCDs): Typen, Einsatz, Prüfverfahren, Besonderheiten
  • Einsatz von Leckstromzangen zur Bewertung der Isolation
  • Ermittlung von Schleifenimpedanz und Netzimpedanz – ohne und mit vorgelagertem Fehlerstromschutzschalter (RCD)

Nächste Termine

27.-28.03.2018  | 45525 Hattingen
26.-27.06.2018  | 45525 Hattingen
06.-07.11.2018  | 45525 Hattingen


Dauer

2 Tage (ca. 16 UE) | 09:00 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr / Person

990,00 €  (zzgl. 19% MwSt.)

Zielgruppe

  • Befähigte Personen zum Prüfen elektrischer Anlagen, Geräte, Maschinen
  • Elektrofachkräfte, die mit Prüfaufgaben betraut sind oder es lernen wollen
  • Verantwortliche für das Prüfen und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, die sich einen Eindruck über die Prüftätigkeiten verschaffen wollen

Mehrwert

  • Wissen aus 1. Hand, direkt vom Experten
  • Intensiv-Seminar
    Das Seminar wird zu den veröffentlichten Terminen in Kleingruppen mit max. 8 Teilnehmern durchgeführt.
  • Praxisbuch im Wert von 39,00 €
  • Teilnahmebestätigung
  • Seminar- und Pausengetränke
  • Snacks und Mittagessen

Anmeldung


Inhouse Schulung

Das Training können Sie auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten als Inhouse-Schulung buchen.

Bei Bedarf stimmen wir gerne gemeinsam mit Ihnen, die auf den Trainingsbedarf Ihrer Mitarbeiter zugeschnittenen Inhalte ab, setzten Schwerpunktthemen und entwerfen ein passgenaues Schulungskonzept, das auch in der Praxis überzeugt. 

Ihre Anfrage senden Sie bitte per E-Mail an training(at)geltec.de.